Ab September 2018 neue Beiträge nur noch im Blog!

28. August 2018

 

Lehrercoach Köln wünscht Ihnen einen guten Start in ein erfolgreiches Schuljahr 2018/19 und startet den Blog!

Mai 2018

 

Lehrercoach Köln unterstützt die Aktion Schulmediation

 

Aus einem ehrenamtlichen Projekt am ZfsL Bonn soll nun mehr werden: Wir möchten Referendar_innen und Lehramtsanwärter_innen regelmäßig anbieten, sich in Konfliktkompetenz fit zu machen. Hier erfahren Sie mehr!

April 2018

 

Klage der Bremer Schulleiterin gegen Inklusion an ihrer Schule

 

Die Berichterstattung in den Medien ist recht oberflächlich. Eine gute Stellungnahme hat der hier schon erwähnte Michael Felten in "Spiegel online" verfasst. Ich kann mich dem fast uneingeschränkt anschließen: Michael Felten "Frei nach dem Prinzip Banane"

März 2018

 

SLQ: Kooperation mit dem Philologenverband NRW

 

Ich freue mich auf eine neue Aufgabe: In diesem Jahr werde ich zum erfahrenen und erfolgreichen SLQ-Team des Philologenverbandes stoßen.

Das ergänzt meine Arbeit des individuellen EFV-Trainings/Coachings sowie meine SCHILF und SCHELF-Tätigkeit. Den multiperspektivischen Blick auf viele Schulen sehe ich als ein besonderes Privileg an und er hilft mir, die Qualität und Aktualität meines Angebotes zu gewährleisten.

 

Das SLQ-Team ist hochrangig besetzt, namhafte (Vorstands-)Mitglieder des Philologenverbandes haben es vor einigen Jahren konzipiert und führen es bis heute durch: Paul Meurer, Oberstudiendirektor am Gymnasium in Halver und Leiter des Referates für Schulleitungsfragen im PHV NRW, seine Stellvertretern Oberstudiendirektorin Meike Kümper und Ulf Schmitz, BPR Köln und Mitglied im Vorstand des Philologenverbandes NRW, bieten interessierten KollegInnen des mittleren Schulmangements nicht nur Unterstützung bei der Entscheidungsfindung, sondern auch Hinweise und Training für das EFV und den Alltag von Schulleitungen.

 

Die Veranstaltung besteht aus drei anderthalbtägigen Seminaren und wird an der dbb akademie in Königswinter durchgeführt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

11. Januar 2018

 

Lehrercoach-Grenzgänge: Wladimir Klitschko als Lehrer bei VOX

 

Lange habe ich überlegt, ob ich eines meiner spannendsten Projekte des letzten Jahres erwähnen möchte, aber nachdem nun die Umsetzung - die nicht in meiner Hand lag - so positiv aufgenommen worden ist, habe ich mich dazu entschlossen hier darüber zu berichten.

Ich hatte die Ehre beratend beim neuen Format "Der Vertretungslehrer" des TV-Senders VOX mitzuwirken. Das war nicht mein erster Ausflug in das Edutainment oder die Medienlandschaft und nicht alle verstehen diese Grenzgänge. Aber das Produktionsteam von Norddeich-TV und deren Arbeit kennen lernen zu dürfen, hat mich sehr beeindruckt:

Einige meiner Vorurteile gegenüber der RTL-Gruppe habe ich ad acta gelegt: Andere Formate des Senders kann und will ich nicht beurteilen, aber hier, bei dieser Produktion, wurde in der Vorbereitung absolut verantwortlich und transparent mit allen Beteiligten, vor allem - und das war mir wichtig - auch mit den teilnehmenden Oberstufen-Schüler_innen des Gymnasiums Stadthagen umgegangen.

Dann hat mich die professionelle und komplexe Vorbereitung vor Aufzeichnung der Sendung beeindruckt. Wer unterrichtet weiß, wieviele Gedanken und welch intensive Vorbereitung in einer differenzierten Unterrichtsstunde stecken. Multiperspektivisches Denken, Material- und Ideensuche, Recherche, Antizipation der Stundendetails und noch viel mehr stecken in jeder einzelnen Unterrichtsminute. Nun, so ist es auch bei dieser Sendung gewesen ... plus die filmische Produktion, mit der ich dann nichts mehr zu tun hatte.

Die Persönlichkeit und Biografie des ersten Vertretungslehrers - Wladimir Klitschko, ein Knaller - und seiner Familie in der Ukraine (ich hatte dorthin vor zwei Jahren eine politische Bildungsreise im Westen des Landes unernommen und interessiere mich seither sehr für dieses außergewöhnliche Land) war ein zusätzliches Bonbon für die Schüler_innnen. Leider habe ich ihn nicht kennengelernt, er hat Erfahrung und seine Mutter war Lehrerin! Das war dann ein Selbstläufer.

 

Fazit: In meinen Augen ist hier eine erste(?!) gelungene Symbiose zwischen Unterhaltungsindustrie, Schule und Bildung geglückt - "erstaunlich tiefgründig" schreibt Alexander Kreil in seiner Kritik.

Es hat Spaß gemacht und Freude. Vielen Dank für die Zusammenarbeit!

17. Juli 2017

 

Lektüre für die Sommerferien zum Thema "Inklusion"

 

Heike Schmoll hat in der FAZ das Buch "Die Inklusionsfalle" von Michael Felten rezensiert. Felten ist kein Inklusionsgegner, aber er zeigt auf, was falsch läuft und kommt unter anderem zu dem Schluss, dass Systemfehler zu einer Praxis führen, die die Öffentlichkeit kaum wahr nimmt und die Bildungspolitiker bislang weitgehend ignorieren.

Frau Schmolls Rezension vom 15.07.2017 ist gebührenpflichtig hier erhältlich.

Und vier Thesen sowie weitere Informationen von Michael Felten finden Sie online.

 

 

19. Mai 2017

 

Bildungspolitik: "Der Job frisst einen einfach auf"

 

Der Dokumentarfilm "Zwischen den Stühlen" hat drei junge Lehrer ein Jahr lang begleitet. Katja Wolf war eine von ihnen, sie dachte ans Aufhören – das tut sie noch immer.

mehr: www.zeit.de

 

 

März 2016

 

Mich erreichen immer mehr Anfragen zu aktuellen Themen im Kontext von Migration und Flüchtlingen, v.a. mit Bezug zur Elternarbeit und Integration von MigrantInnen in der Schülerschaft. Deshalb ein neues Thema für Schulen und Seminare: Elterngespräche mit Fokus auf interkultureller Kommunikation!

 

 

Oktober 2015

 

QA - Qualitätsanalyse

 

War Ihre Schule schon dabei? Was waren Ihre Erfahrungen?

Ich bekomme unterschiedlichste Rückmeldungen: Begeisterung und eine immense Stärkung der Schulen und Schulleitungen auch gegenüber der Schulaufsicht bei denen, die am besten oder sehr gut abgeschlossen haben und genervtes Augenrollen bei anderen. Immerhin waren 2009 ein Drittel der Schulen nicht mit der QA zufrieden ... dazu.  Viele vermissen eine gute Verbindung von Evaluation und beratender Begleitung der Schulentwicklung (siehe unten).

Das ist schade, denn die QA bindet viele Ressourcen und soll ja eigentlich nicht nur den Vorsprung der guten Schulen dokumentieren, respektive zementieren.

Melden Sie sich, falls Sie Potenzial entwickeln wollen, Best Practice kennen lernen möchten und ich Sie dabei beratend oder in Form einer SCHILF begleiten kann.

 

Bitan, Kristin; Haep, Anna; Steins, Gisela, Qualitätsanalyse: Was lässt sich für die Zukunft daraus lernen – Externe Schulevaluationen aus Sicht von Schulleiterinnen und Schulleitern. In: Schulverwaltung - Zeitschrift für Schulleitung und Schulverwaltung (SchVw NRW), 25. Jg. 2014 Köln (Wolters Kluwer) 6/2014, S. 183-185

"Drei Wissenschaftlerinnen der Universität Duisburg-Essen berichten über Teilergebnisse einer Längsschnittstudie, die sie im Auftrag des MSW Nordrhein-Westfalen zwischen 2009 und 2013 durchgeführt haben. Sie haben Schulleiterinnen und Schulleiter in begrenzter Zahl vor und nach der Qualitätsanalyse befragt. Es werden die positiven, die neutralen und die negativen Stimmen vor und nach der Qualitätsanalyse beschrieben, wobei sich nach der Qualitätsanalyse die positiven Stimmen verstärkten. Inhaltlich ziehen die Wissenschaftlerinnen für die Qualitätsanalyse als Fazit eine Verknüpfung von Feedback und Beratung. Sie schlagen vor, eine erweiterte und somit veränderte Rolle der Qualitätsprüferinnen und Qualitätsprüfer über die Prüfung und das Feedback hinaus in Erwägung zu ziehen. Zzt. sind jedoch in NRW die Rollen der Qualitätsanalyse, der zuständigen Schulformaufsicht und der Fortbildungsinstanzen eindeutig getrennt. Beratung gehört nicht zum Aufgabenbereich und zur Rolle der Qualitätsprüferinnen und Qualitätsprüfer."                         (aus: www.schulministerium.nrw.de)

 

 

 

April 2015

Zertifizierte und geprüfte Mediatorin

 

Es ist vollbracht: Mein Mediationsangebot ist nun durch meine Prüfung zur "Qualifizierten Mediatorin" auf eine neue Basis gestellt worden. Hier können Sie mehr erfahren!

 

 

 

Juni 2013

Akkreditierung durch das Schulministerium Nordrhein-Westfalen

Das ministerielle Akkreditierungsverfahren als Anbieterin für anerkannt qualitätsvolle Unterrichts- und Schulentwicklung im bevölkerungsreichsten Bundesland ist erfolgreich abgeschlossen. Bitte informieren Sie sich hier über mein Angebot.

Sie erreichen mich unter:

+ 49(0)172 659 4433
oder Sie senden mir eine eMail.

Neu im Blog:

Beiträge ab Sept. 2018

Beiträge bis Sept. 2018

Hier surfen Sie sicher. Diese Webseite ist SSL zertifiziert!

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) 2019 Andrea Kilian